Infrastruktursensorik

[Foto: Infrastruktursensorik]

Stationär und mobil

Einsatzgebiete

  • Lieferung von hochgenauen Echtzeitreferenzdaten von Verkehrsteilnehmern für vernetzte und automatisierte Fahrzeuge im Testfeld
  • Langzeiterhebung und Speicherung von Realverkehrsdaten für die Entwicklung und Absicherung automatisierter Fahrfunktionen
  • Langzeiterhebung und Speicherung von Sensorrohdaten für die Entwicklung und Absicherung automatisierter Fahrfunktionen
  • Bewertung und Analyse vernetzter und automatisierter Fahrfunktionen im Realverkehr sowie in der Simulation/im digitalen Zwilling

Technische Daten

Stationäre Infrastruktursensorik

  • Testfeld Campus Melaten: 46 stationäre Infrastrukturmessstationen entlang eines urbanen Rundkurses von 2,4 km Länge
  • Testfeld B56 Aldenhoven: 11 stationäre Infrastrukturmessstationen entlang eines Landstraßenabschnitts von 1 km Länge
  • Testfeld A44 Autobahndreieck Jackerath: 11 stationäre Infrastrukturmessstationen entlang eines Autobahnabschnitts von 1 km Länge
  • Sensorik: pro Messstation kommen zwei 4K-Dome-Kameras sowie zwei 128-Ebenen Rotationslaserscanner (LiDARs) zum Einsatz
  • Telematik: jede stationäre Messstation ist mit einer V2X Roadside Unit sowie mit einem C-V2X fähigen 4G Mobilfunkmodul und einem WLAN-Modul ausgestattet
  • Montagehöhe der Sensorik: 6 m über Straßenoberfläche
  • Erhebung u.a. von Position, Geschwindigkeit, Beschleunigung, Heading, Dimensionen und Klasse jedes Verkehrsteilnehmers bei einer Aufnahmerate von 10-20 Hz
  • Verarbeitung standardisierter V2X-Nachrichten (z.B. CAM, CPM, DENM)

Mobile Infrastruktursensorik

  • 4 vollautarke mobile Messstationen sowie ein vollautarker mobiler Server zur individuellen Erhebung von Sensorrohdaten an ausgewählten Straßenquerschnitten
  • Aufbau in Form von Anhängern mit hydraulisch ausfahrbarem Mast
  • Montagehöhe der Sensorik: 8 m über Straßenoberfläche
  • Sensorik: pro Messstation kommen zwei 4K-Dome-Kameras sowie zwei 128-Ebenen Rotationslaserscanner zum Einsatz
  • Telematik: jede mobile Messstation ist mit einem 4G Mobilfunkmodul und einem WLAN-Modul ausgestattet
  • Aufnahmeraten: LiDARs 10-20 Hz, Kameras 10-25 Hz
  • Direkte automatisierte Sensorrohdatenanonymisierung auf dem mobilen Server – Keine Erhebung personenbezogener Daten

Ansprechpartner

Laurent Benedikt Klöker M.Sc.
+49 241 80 26713
E-Mail

Adresse

Institut für Kraftfahrzeuge
RWTH Aachen University

Steinbachstraße 7
52074 Aachen · Deutschland

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 241 80 25600
+49 241 80 22147