Fahrerlebnis

[Foto: BMW i3 Fahrspaß]

Automobile wecken Emotionen. Das Bewegen eines Automobils, das Erleben seiner Dynamik und die damit verbundene Fahrfreude, aber auch seine ganz praktischen Möglichkeiten, es einzusetzen, all dies führt zum Fahrerlebnis. Es ist trotz aller rationalen Merkmale wie Sicherheit und Energieeffizienz die entscheidende Eigenschaft, die Begeisterung für das Automobil weckt und oftmals maßgeblich die Kaufentscheidung beeinflusst. Dabei stehen klassische Aspekte wie die Fahrdynamik sowie das NVH-Verhalten im Vordergrund. Ganz entscheidend für das Fahrerlebnis ist zudem die Fahrer-Fahrzeug-Interaktion. Es ist daher erforderlich, den Fahrer besser zu verstehen, um die Systeme funktional, architektonisch und energetisch so zu optimieren, damit das Fahrerlebnis die Menschen auch zukünftig begeistert.

Die Fahrdynamik eines Automobils prägt das Fahrerlebnis und die Fahrfreude oftmals entscheidend. Ziel in der Fahrdynamik ist es, ein nachvollziehbares und bis in den Grenzbereich hinein reichendes, stabiles Fahrverhalten zu erreichen. Um das Erleben von Dynamik für den Fahrer zu ermöglichen, muss das Fahrzeug in jeder Fahrsituation verlässliche Reaktionen zeigen und somit die Freude am Bewegen des Fahrzeugs in den Vordergrund heben. Hierzu erproben und entwickeln wir auf allen wichtigen Teststrecken Fahrwerksysteme und unterstützen diesen Prozess mit Fahrdynamiksimulationen.
Das Fahrwerk wird dabei so abgestimmt, dass der Reifen sein Kraftschlusspotenzial maximal ausschöpfen kann. Da der Reifen das zentrale Element der Fahrdynamik darstellt, forschen wir ebenfalls auf dem Gebiet der Reifentechnologie in den Themen Messung, Benchmark, Simulation und Sensorik.

Eine weitere Dimension des Fahrerlebnisses ist zudem der Komfort. Ein Automobil fasziniert, wenn eine komfortable Abstimmung dynamisches Fahren ermöglicht. Der eigentliche Zielkonflikt zwischen Dynamik und Komfort lässt sich insbesondere durch intelligente Fahrwerkkomponenten auflösen. Aktive Stabilisatoren, adaptive Dämpfer und aktive Federungssysteme führen zu einem hohen Maß an Schwingungskomfort, bei gleichzeitiger Steigerung der dynamischen Möglichkeiten des Automobils.

Fahrerlebnis basiert aber nicht nur auf Querdynamik und Komfort, sondern umfasst auch Fühlen und Hören. Höherfrequente Anregungen können das Fahrerlebnis signifikant beeinflussen. Auch hier arbeiten und forschen wir an neuen Konzepten und Lösungen, z. B. für Lenkungen, und ermöglichen durch eine Vielzahl von Messeinrichtungen und Prüfständen eine gezielte Analyse. Mit der Nutzung von Simulationswerkzeugen werden hier Lösungen erarbeitet, die das Fahrerlebnis für den Kunden erhöhen und gezielte Eigenschaften erreichen.

Adresse

Institut für Kraftfahrzeuge
RWTH Aachen University

Steinbachstraße 7
52074 Aachen · Deutschland

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 241 80 25600
+49 241 80 22147

Copyright © 2017 Institut für Kraftfahrzeuge | Zertifiziert nach ISO 9001:2008