Forschungsprojekte

Kontakt

Dipl.-Ing. Jens Viehöfer
Bereichsleiter Akustik
+49 241 8861 130
E-Mail

benchmarking

Die Wettbewerbsanalyse ist ein wichtiger Aspekt bei der Marktpositionierung und zur Identifikation von Optimierungspotenzialen. Das ika beschäftigt sich daher mit dem systematischen Benchmarking von Komponenten und Systemen des Kraftfahrzeugs. Dabei werden alle Gewerke von der Karosserie über das Fahrwerk bis hin zur Elektronik betrachtet und sowohl die Bauweisen (Designbenchmarking) als auch die Funktionen (Funktionsbenchmarking) analysiert. Dieser Prozess wird u.a. auch für Industrie-Konsortien als kooperatives Benchmark z.B. von Elektrofahrzeugen wie dem BMW i3 oder von Bumper-Systemen angeboten. Durch eine anschließende Digitalisierung und Flächenrückführung liegen die untersuchten Komponenten virtuell für einen möglichen Re-Engineering-Prozess vor.

zu den Projekten …

Kontakt

Dipl.-Ing. Daniel Wegener
Bereichsleiter Fahrwerk
+49 241 8861 187
E-Mail


Dipl.-Ing. Kristian Seidel
Bereichsleiter Karosserie
+49 241 8861 122
E-Mail


Dr.-Ing. Manfred Crampen
Bereichsleiter Antrieb
+49 241 8861 170
E-Mail

Kontakt

Dr.-Ing. Manfred Crampen
Bereichsleiter Antrieb
+49 241 8861 170
E-Mail

Kontakt

Dr.-Ing. Manfred Crampen
Bereichsleiter Antrieb
+49 241 8861 170
E-Mail

Kontakt

Dipl.-Ing. Daniel Wegener
Bereichsleiter Fahrwerk
+49 241 8861 187
E-Mail

Kontakt

Dr.-Ing. Adrian Zlocki
Bereichsleiter Fahrerassistenz
+49 241 80 25616
E-Mail

Kontakt

Dr.-Ing. Adrian Zlocki
Bereichsleiter Fahrerassistenz
+49 241 80 25616
E-Mail


Prof. Dr. phil. Maximilian Schwalm
Bereichsleiter Kraftfahrzeug-Systembewertung
+49 241 80 23888
E-Mail

fahrzeugkonzepte

zu den Projekten …

Da das Interior- und Exteriordesign wesentlichen Einfluss auf das Erleben eines Fahrzeugs hat, arbeiten wir bei der Entwicklung innovativer Fahrzeugkonzepte eng mit dem renommierten Transportation Design der Hochschule Pforzheim zusammen. Das German Design Studio Aachen (GDSA) gibt dieser Kooperation Tür an Tür mit unserem Fachbereich "Fahrzeugkonzepte" einen baulichen Rahmen. Die Projekte SpeedE, MEHREN und epsilon stellen sichtbare Beispiele dieser Kooperation dar.

Kontakt

Dr.-Ing. Peter Urban
Stellv. Institutsleiter
+49 241 80 27015
E-Mail

leichtbau

zu den Projekten ...

Die Erschließung neuer Leichtbaupotenziale spielt eine zentrale Rolle bei der Entwicklung zukünftiger Fahrzeuggenerationen. Maßgebliche Treiber sind die angestrebten Reduzierungen von Kraftstoffverbrauch und CO₂-Emissionen.

Das ika beschäftigt sich in nationalen wie auch internationalen Forschungsprojekten mit der Entwicklung leichter und zugleich sicherer Fahrzeugstrukturen. Dabei kann das ika auf eine umfangreiche Infrastruktur zurückgreifen, von performanten Simulationskapazitäten zur virtuellen Auslegung von Fahrzeugstrukturen bis hin zu vielfältigen Prüfständen zur Absicherung und Bewertung der Konzepte und Validierung der Simulationsergebnisse. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Werkstoffwissenschaft und Fertigungstechnik ermöglicht die Realisierung von material- und fertigungsgerechten Konstruktionen. Die Aktivitäten des ika reichendabei von der Konzept-Entwicklung, über die Materialmodellierung und Simulation bis zur virtuellen Auslegung und Validierung mit Hilfe physischer Tests.

Kontakt

Dipl.-Ing. Kristian Seidel
Bereichsleiter Karosserie
+49 241 8861 122
E-Mail

sicherheit

zu den Projekten …

Im Bereich der passiven Sicherheit beschäftigt sich das ika mit der Unfallanalyse, der Strukturanalyse und dem Insassenschutz.

Weiterhin ist die Kompatibilität zu anderen Verkehrsteilnehmern wie Kleinstfahrzeugen, Fußgängern und Radfahrern Schwerpunkt diverser Forschungsprojekte. Diese werden sowohl in der virtuellen Auslegung von Fahrzeugstrukturen wie auch im Bereich der Versuchstechnik bearbeitet. Aktuelle Themen sind z. B. Strukturkonzepte für den frontalen IIHS-Lastfall mit geringer Überdeckung, die Auslegung fußgängerschutzgerechter Fahrzeugfronten sowie Motorhauben. Weiterhin befassen sich ika-Mitarbeiter mit der Bewertung von Verbundsicherheitsglas beim Kopfaufprall und der Analyse von Radfahrer-Pkw-Kollisionen.

Kontakt

Dipl.-Ing. Daniel Wegener
Bereichsleiter Fahrwerk
+49 241 8861 187
E-Mail


Dipl.-Ing. Kristian Seidel
Bereichsleiter Karosserie
+49 241 8861 122
E-Mail


Dr.-Ing. Adrian Zlocki
Bereichsleiter Fahrerassistenz
+49 241 80 25616
E-Mail

Kontakt

Dipl.-Kfm. Ingo Olschewski
Bereichsleiter Strategie und Beratung
+49 241 8861 160
E-Mail

Adresse

Institut für Kraftfahrzeuge
RWTH Aachen University

Steinbachstraße 7
52074 Aachen · Deutschland

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 241 80 25600
+49 241 80 22147

Copyright © 2017 Institut für Kraftfahrzeuge | Zertifiziert nach ISO 9001:2008