Institut

Fahrzeugkonzepte

 Tätigkeitsfelder

  • Anforderungsanalyse & Spezifikation
  • Ideation
  • Packaging
  • Design-Technik-Konvergenz
  • Konstruktive Umsetzung in CAD
  • Projektkoordination

 Allgemeine Informationen

Das Spannungsfeld zwischen Effizienz, Sicherheit und Fahrerlebnis erfordert neben Fortschritten auf der Komponenten- und Systemebene auch grundsätzlich neue konzeptionelle Ansätze im Fahrzeugbau. Das ika verknüpft hier die vielfältigen Kompetenzen der verschiedenen Fachbereiche im Querschnittsbereich Fahrzeugkonzepte.

Das Leistungsspektrum beginnt mit der Anforderungsanalyse und Spezifikation innovativer Gesamtfahrzeugkonzepte, wobei in methodischer Hinsicht intensiv mit der Professur für Systembewertung am ika zusammengearbeitet wird.

In einer „Ideation“-Phase werden z. B. im Rahmen von Kreativ-Workshops Ideen zur formalen wie auch technischen Gestaltung generiert. Nachdem unter Einbindung des Kunden die interessantesten Ideen herausgefiltert und in ein stimmiges Gesamtkonzept überführt worden sind, wird auf dieser Basis eine Package-Lösung erstellt, die neben den Hauptmaßen des Fahrzeugs die Anordnung aller wesentlichen Komponenten sowie die grundsätzliche geometrische Gestaltung des Fahrgastraumes umfasst. Besondere Bedeutung kommt hier der Design-Technik-Konvergenz zu, die von der intensiven Kooperation mit dem renommierten Transportation Design der Hochschule Pforzheim im German Design Studio Aachen (GDSA) profitiert. Die Pforzheimer Professoren zeichnen dabei für das Exterior- und Interiordesign verantwortlich, während das ika die entsprechenden technischen Lösungen entwickelt. Dazu gehört im Querschnittsbereich Fahrzeugkonzepte insbesondere die konstruktive Umsetzung des Fahrzeugentwurfs in CAD sowie die technische Ausgestaltung und Absicherung in Zusammenarbeit aller relevanten Fachbereiche. Wesentliche Handlungsfelder sind hier beispielsweise die Strukturauslegung im Hinblick auf Steifigkeit und Crashverhalten, die aerodynamische Gestaltung auf Basis entsprechender Strömungssimulationen sowie die Antriebs- und Fahrwerksentwicklung einschließlich der längs-, quer- und vertikaldynamischen Auslegung.

Das Leistungsspektrum des Querschnittsbereichs Fahrzeugkonzepte wird bei Bedarf abgerundet durch die Koordination des Prototypings entsprechender Demonstratorfahrzeuge.


Hier gelangen Sie zu unseren Forschungsprojekten.

MEHREN

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Nico Depner
+49 241 80 25687
E-Mail


Projektlaufzeit

01/2013 – 12/2016


Projektpartner

Ford, Schaeffler, Continental, HS Regensburg, ika


Projektseite

www.projekt-mehren.de


Gefördert durch

Multimotor Elektrofahrzeug mit höchster Raum- und Energieeffizienz
und kompromissloser Fahrsicherheit

Weiterlesen ...
EU-LIVE

Ansprechpartner

Martin Reske M.Sc.
+49 241 80 25695
E-Mail


Projektlaufzeit

06/2015 – 05/2018


Projektpartner

ika, Virtual Vehicle, PSA Peugeot Citroën, Peugeot-Scooters, Continental, Samsung SDI, Fraunhofer LBF, Mondragon University, Spirit Design, IFPEN, Brembo, Elaphe, fka


Projektseite

www.eu-live.eu


Gefördert durch

Efficient Urban LIght VEhicle

Weiterlesen ...
SpeedE

Forschungsplattform

Weiterlesen ...
DELIVER

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Micha Lesemann
Oberingenieur
+49 241 80 27535
E-Mail


Projektlaufzeit

11/2011 – 01/2015


Projektpartner

ika, CRF, VW, Liberty Electric Cars, Michelin, Polis, SP, HPL Proto, Cadem, MOBIT


Projektseite

www.deliver-project.org


Gefördert durch

E-Nutzfahrzeuge zur Reduzierung negativer Umwelteinflüsse

Weiterlesen ...
ELVA

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Johannes Stein
+49 241 80 25701
E-Mail


Projektlaufzeit

12/2010 – 05/2013


Projektpartner

ika, Continental, CRF, Applus Idiada, Renault, Safer, Volkswagen


Projektseite

www.elva-project.eu


Gefördert durch

Architekturen für zukünftige Elektrofahrzeuge

Weiterlesen ...

Adresse

Institut für Kraftfahrzeuge
RWTH Aachen University

Steinbachstraße 7
52074 Aachen · Deutschland

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 241 80 25600
+49 241 80 22147

Copyright © 2017 Institut für Kraftfahrzeuge | Zertifiziert nach ISO 9001:2008