[Grafik: ika-Meetup]

In unserer Meetup-Reihe für Interessierte werden aktuelle, praxisrelevante Forschungsthemen auf dem Gebiet der Mobilität von morgen vorgestellt und diskutiert.

Sehen Radare, was sie sehen sollten?
Methoden zur Überprüfung zukünftiger Anforderungen an Automobilradare

Thomas Dallmann (Fraunhofer FHR)

Das hochautomatisierte Fahren erfordert, dass im Fahrzeug verbaute Radarsensoren dauerhaft höchst zuverlässig und präzise Informationen über die Umgebung des Fahrzeugs liefern. Bereits jetzt testen Automobilzulieferer und -hersteller daher deren Funktion in großem Umfang, unter anderem im Rahmen von Erprobungsfahrten. Doch wenn nach aktuellen Schätzungen dazu bald über 10 Mio. km pro Sensormodell zurückgelegt werden müssen – wie soll das noch gelingen?

Thomas Dallmann wird in seinem Vortrag darstellen, wie Radare derzeit getestet werden und welche in Entwicklung befindlichen Ansätze in Zukunft ermöglichen könnten, dieses Problem zu lösen.

[Foto: Thomas Dallmann]

Dr. Thomas Dallmann

  • ist Teamleiter der Forschungsgruppe Aachen des Fraunhofer-Instituts für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR.
  • beschäftigt sich mit der Entwicklung neuer Sensorkonzepte und Validierungsansätze für Automobilradare.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr, der Vortrag wird auf Deutsch gehalten.
Um Anmeldung wird gebeten.

zum nächsten Meetup  zum vorherigen Meetup

Kontakt

Timo Woopen M.Sc.
Forschungsbereichsleiter Fahrzeugintelligenz & Automatisiertes Fahren
+49 241 80 23549
E-Mail


Veranstaltungsort

Seminarraum S206
Institut für Kraftfahrzeuge (ika)
Steinbachstraße 7
52074 Aachen

Adresse

Institut für Kraftfahrzeuge
RWTH Aachen University

Steinbachstraße 7
52074 Aachen · Deutschland

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 241 80 25600
+49 241 80 22147