Premiere des SpeedE auf dem VDA Technischen Kongress

Auf dem VDA Technischen Kongress stellt das Institut für Kraftfahrzeuge die gerade fertiggestellte Forschungsplattform SpeedE vor.

Projekt I2EASE erforscht intelligente Vernetzung von Fahrzeug und Infrastruktur

Die intelligente Nutzung der Sensorvernetzung zum effizienten elektrifizierten und automatisierten Fahren ist das Ziel des kürzlich gestarteten Forschungsprojekts I2EASE. In dessen Rahmen forschen Institute der RWTH Aachen University, das Beleuchtungsunternehmen OSRAM sowie die innovativen Mittelständler MAT.TRAFFIC, Ebee smart technologies und ICE Gateway. Die Beteiligten trafen sich am 19. und 20. Januar zur Auftaktveranstaltung des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts in Aachen.

Elektro vs. Diesel: Vergleichsflottenversuch abgeschlossen

Im Rahmen des Forschungsprojekts NiVVE (Nutzfahrzeuge im Vergleich Verbrennungs- versus Elektromotor) haben die Regionalverkehr Köln GmbH und die SWK MOBIL GmbH von Februar 2014 bis Juni 2015 an einem Vergleichsflottenversuch teilgenommen. Hierfür hat die RVK drei PKW und drei Kleintransporter in ihren Fuhrpark integriert. Bei der SWK kamen drei Kleintransporter zum Einsatz. Zwei Fahrzeuge des jeweiligen Typs sind elektrisch betrieben, das jeweils andere mit Dieselmotor ausgestattet – als Referenz, um Unterschiede zum Elektrofahrzeug herauszustellen.

Forschungsinitiative präsentiert neue Verkehrstechnologien für Städte

Demonstrationsfahrzeuge zeigen, wie intelligente und kooperative Systeme den Stadtverkehr zukünftig noch sicherer, wirtschaftlicher und umweltverträglicher gestalten können.

UR:BAN-Abschlusspräsentation, Düsseldorf, 7. Oktober 2015

FLK-Studienpreis geht an Nachwuchsforscher der Fahrzeugtechnik

Im Rahmen der Eröffnung des 24. Aachener Kolloquiums Fahrzeug- und Motorentechnik wurden erneut die jeweils besten Bachelor- und Masterarbeiten des Instituts für Kraftfahrzeuge (ika) der RWTH Aachen University ausgezeichnet.

Tag des Hybrids 2015 in Aachen

Über 70 Experten besuchten am 5. Oktober 2015 das zehnjährige Jubiläum der Aachener Fachtagung „Tag des Hybrids“. Am Institut für Kraftfahrzeuge (ika) der RWTH Aachen University tauschten sich die Teilnehmer über die aktuellen Entwicklungen und Trends im Bereich alternativer Antriebe aus.

Aachener Karosserietage 2015 – Innovative Werkstoffkonzepte für zukünftige Karosseriebauweisen

Über 200 Experten besuchten am 22. und 23. September die Aachener Karosserietage 2015. Den Teilnehmern wurden die neuesten Karosserien und Konzepte in Vorträgen von namhaften Referenten aus Industrie und Forschung sowie im Rahmen der begleitenden Fachausstellung präsentiert.

„Science meets Tires“ bringt Reifenexperten zusammen

Bereits zum dritten Mal kamen internationale Forscher und Experten aus Wissenschaft und Industrie am 16. und 17. September 2015 nach Aachen, um gemeinsam das Thema Reifentechnologie aus allen Blickwinkeln zu beleuchten.

CFK-Reparatur 4.0 – RWTH Aachen startet Großprojekt – Sieben RWTH-Institute entwickeln Infrastruktur zur Reparatur von CFK-basierten Serienfahrzeugen

Aachen, im August 2015 – Der wachsende Einsatz von faserverstärkten Kunststoffen (FVK) im Automobilbau stellt die Automobilindustrie und die Kfz-Werkstätten vor die Herausforderung, wirtschaftliche Reparaturmethoden bereitzustellen. Hierzu werden an der RWTH Aachen University in enger Zusammenarbeit zwischen sieben Forschungsinstituten und begleitet von ca. 50 Industrieunternehmen neue Technologien zur Schadenserkennung und Schadensbewertung, zur individualisierten Fertigung von Reparaturmaterialien, sogenannten Patches, sowie zur Durchführung und Qualitätssicherung der Reparatur entwickelt.

Innovative Transport- und Mobilitätskonzepte gesucht – TRA VISIONS 2016 lädt Studenten und Entwickler aus ganz Europa ein, ihre zukunftsweisenden Konzepte zu präsentieren

Das EU-Projekt TRA VISIONS 2016 geht nun in die erste Phase. Studenten und Entwickler aus ganz Europa sind eingeladen, ihre innovativen Konzepte zu zukünftigen Transport- und Mobilitätsthemen bis zum 30. Juni 2015 (für Studenten) bzw. bis Ende September 2015 (Entwickler) bei diesem internationalen Wettbewerb einzureichen.

Pressekontakt

Institut für Kraftfahrzeuge, RWTH Aachen University
Nikola Druce M.A.
Steinbachstraße 7
52074 Aachen
+49 241 80 25668
+49 241 80 22147
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adresse

Institut für Kraftfahrzeuge
RWTH Aachen University

Steinbachstraße 7
52074 Aachen · Deutschland

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 241 80 25600
+49 241 80 22147