ELVA-Konsortium stellt Architekturen für Elektrofahrzeuge der dritten Generation vor

Das Institut für Kraftfahrzeuge (ika) hat gemeinsam mit sechs Partnern im Rahmen des europäischen Verbundprojekts ELVA in den vergangenen zweieinhalb Jahren untersucht, welche Gestaltungsmöglichkeiten Elektrofahrzeuge bieten. Als Ergebnis werden drei Fahrzeugarchitekturen vorgestellt, die Nutzeranforderungen und Antriebstechnologie in Einklang bringen.

Elektromobilität & automatisiertes Fahren – RWTH Aachen errichtet hochdynamischen Fahrsimulator

Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) forscht das Institut für Kraftfahrzeuge (ika) an der Frage, wie wir in kommenden Jahrzehnten Autofahren werden. Dazu wird in den kommenden zwei Jahren eine „Zeitmaschine“ errichtet, welche interdisziplinären Forscherteams einen Blick in die Zukunft ermöglicht.

Spatenstich zum 2. Bauabschnitt des Aldenhoven Testing Centers am 10. April 2013

Mit dem offiziellen Spatenstich wurde nun die 2. Bauphase des Automobilen Testzentrums auf dem ehemaligen Zechengelände Emil Mayrisch eröffnet.

Forschung an energieeffizienten Bussen wird fortgesetzt

Nach der intensiven Förderung von Hybridbussen durch den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) zwischen 2009 und 2011 überprüft ein Konsortium mit vier Partnern die Energieeffizienz an den inzwischen ausgereiften Bussen mit Hybridantrieb. Neben den optimierten Fahrzeugen von vier Verkehrsunternehmen sollen auch andere energieeffiziente Technologien wie Brennstoffzellen- oder Batteriebusse mit konventionell angetriebenen Fahrzeugen verglichen werden. Das Forschungsprojekt wird gemeinsam von VRR, der RWTH Aachen University, dem TÜV Nord und PE International bis Mitte 2015 durchgeführt.

Was kann und möchte der Fahrer? – neue Stiftungsprofessur am Institut für Kraftfahrzeuge (ika) der RWTH Aachen University

Ab dem 01.04.2013 wird Dr. Maximilian Schwalm das Lehrgebiet „Kraftfahrzeug Systembewertung“ am ika leiten. Die Juniorprofessur wurde durch die ZF Friedrichshafen AG gestiftet.

Intelligente Systeme zur Fahrerunterstützung verbessern Komfort, Energieverbrauch und das Verhalten des Fahrers

Nach vierjähriger Forschung und 10 Millionen Kilometern präsentierte das Institut für Kraftfahrzeuge der RWTH Aachen (ika) gemeinsam mit dem gesamten Forschungskonsortium die Ergebnisse des TeleFOT-Projekts in Brüssel.

21. Aachener Kolloquium Fahrzeug- und Motorentechnik – der Blick in die Zukunft

Mit über 1.800 Teilnehmern war das 21. Aachener Kolloquium nicht nur vollständig ausgebucht, sondern gewährte im Rahmen von über 100 hochkarätigen Fachvorträgen und einer dicht gepackten Fachausstellung einen hochspannenden Blick in die Zukunft.

Tag des Fahrwerks 2012 beleuchtet innovative Technologien und Trends

Über 100 Experten besuchten am 8. Oktober 2012 den Tag des Fahrwerks am Institut für Kraftfahrzeuge (ika) der RWTH Aachen University. Bereits zum achten Mal präsentierten namhafte Referenten aus Industrie und Forschung die neuesten Fahrwerktechnologien und –trends in Vorträgen und der begleitenden Ausstellung.

28 Professoren der WKM äußern sich zur Zukunft der Elektromobilität

Koordiniert durch den aktuellen Vorsitzenden Professor Eckstein haben die Mitglieder der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Kraftfahrzeug- und Motorentechnik (WKM) elf Fakten, Thesen und Prognosen zur Elektromobilität formuliert.

Aachener Karosserietage 2012

Über 200 Experten besuchten am 25. und 26. September die Aachener Karosserietage 2012. Den Teilnehmern wurden die neuesten Karosserien und Konzepte in Vorträgen von namhaften Referenten aus Industrie und Forschung sowie im Rahmen der begleitenden Fachausstellung präsentiert.

Pressekontakt

Institut für Kraftfahrzeuge, RWTH Aachen University
Nikola Druce M.A.
Steinbachstraße 7
52074 Aachen
+49 241 80 25668
+49 241 80 22147
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adresse

Institut für Kraftfahrzeuge
RWTH Aachen University

Steinbachstraße 7
52074 Aachen · Deutschland

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 241 80 25600
+49 241 80 22147