Publications

Evaluation in L3Pilot: Toolchain and First Results

29th Aachen Colloquium 2020, 06.10.2020, Aachen
Johannes Hiller, ika
Hendrik Weber, ika
Adrian Zlocki, fka
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Lutz Eckstein, ika

UNICARagil – Where We Are and Where We Are Going

Aachen Colloquium Sustainable Mobility 2020, 06.10.2020
Timo Woopen, M.Sc., Institute for Automotive Engineering (ika)
Raphael van Kempen, M.Sc., Institute for Automotive Engineering (ika)
Torben Böddeker, M.Sc., Institute for Automotive Engineering (ika)

Advanced Electric Powertrain Cooling Contributing to Powertrain Efficiency

29th Aachen Colloquium Sustainable Mobility 2020, Aachen, 05. – 07.10.2020
P. Debal, W. Tits – Punch Powertrain
C. Massonet – ika, RWTH Aachen University
J. Hemsen – ika, RWTH Aachen University 
D. Kieninger – ika, RWTH Aachen University
G. Witham – ika, RWTH Aachen University
M. R. Lidberg – Chalmers University of Technology
H. Huisman – Eindhoven University of Technology

Test Case Derivation for Automated Vehicles Based on Relevance and Test Method Rating of Possible Scenarios

29. Aachener Kolloquium 2020, Aachen, 06.10.2020
Andreas Pütz, Ford-Werke GmbH
Sari Kassar, Ford Motor Company
Lennart Vater, Institut für Kraftfahrzeuge (ika)
Prof. Dr. Lutz Eckstein, Institut für Kraftfahrzeuge (ika)

Anwendungsgestützte Entwicklung akustischer Sensorik im Fahrzeug

ATZelektronik, Ausgabe 10/2020, 02. Oktober 2020
Michael Kwade, Institut für Kraftfahrzeuge (ika)
Armin Erraji, Institut für Kraftfahrzeuge (ika)
Nikolai Falter, Institut für Kraftfahrzeuge (ika)
Lutz Eckstein, Institut für Kraftfahrzeuge (ika)

 

Noise source simulation for the holistic investigation of shock absorber knocking noise

Automotive CAE Grand Challenge, 29.09.2020 – 30.09.2020, Hanau
Thomas Böttcher, M.Sc., Institut für Kraftfahrzeuge, RWTH Aachen University
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Lutz Eckstein, Institut für Kraftfahrzeuge, RWTH Aachen University
Dr.-Ing. Georg Ungemach, Volkswagen AG
Dr.-Ing. Thomas Kersten, Volkswagen AG
Dr.-Ing. Jan-Rickmer Schlegel, Volkswagen AG

Real-Time Point Cloud Fusion of Multi-LiDAR Infrastructure Sensor Setups with Unknown Spatial Location and Orientation

2020 23rd IEEE International Conference on Intelligent Transportation Systems (ITSC), Rhodos, Griechenland, 20. - 23. September 2020
Laurent Kloeker, Institut für Kraftfahrzeuge (ika), RWTH Aachen University
Christian Kotulla, Institut für Kraftfahrzeuge (ika), RWTH Aachen University
Lutz Eckstein, Institut für Kraftfahrzeuge (ika), RWTH Aachen University

Zu arXiv

Zur Veröffentlichung

High-Precision Digital Traffic Recording with Multi-LiDAR Infrastructure Sensor Setups

2020 23rd IEEE International Conference on Intelligent Transportation Systems (ITSC), Rhodos, Griechenland, 20. - 23. September 2020
Laurent Kloeker, Institut für Kraftfahrzeuge (ika), RWTH Aachen University
Christian Geller, Institut für Kraftfahrzeuge (ika), RWTH Aachen University
Amarin Kloeker, Institut für Kraftfahrzeuge (ika), RWTH Aachen University
Lutz Eckstein, Institut für Kraftfahrzeuge (ika), RWTH Aachen University

Zu arXiv

Zur Veröffentlichung

Concept Development for a Functionally Integrated Lightweight Battery Housing with Special Consideration of the Joining Technology

Aachen Body Engineering Days 2020, Aachen, 15.+16.09.2020
Christopher Krüger, M.Sc., Institut für Kraftfahrzeuge (ika) RWTH Aachen University
Tobias Schmolke, M.Sc., Laboratory for material and joining technology (LWF) Paderborn University
Dipl.-Ing. David Merdivan, Institut für Kraftfahrzeuge (ika) RWTH Aachen University
Sebastian Spohr, M.Sc., Institut für Kraftfahrzeuge (ika) RWTH Aachen University
Prof. Dr.-Ing. Peter Urban, Institut für Kraftfahrzeuge (ika) RWTH Aachen University
Prof. Dr.-Ing. Gerson Meschut, Laboratory for material and joining technology (LWF) Paderborn University

MeBeSafe - Konsortium präsentiert Ergebnisse zu Nudging- und Coaching-Maßnahmen im Straßenverkehr

Das von der EU finanzierte Horizon 2020-Projekt MeBeSafe (Measures for Behaving Safely in Traffic) hat seine finalen Ergebnisse in seinem Final Event digital präsentiert. Die Projektpartner stellten die von ihnen entwickelten Maßnahmen zur Verringerung der Anzahl und Schwere von Verkehrsunfällen durch Nudging und Coaching vor. Verschiedene Nudging- und Coaching-Maßnahmen leiten Autofahrer, LKW-Fahrer und Radfahrer über HMI- und Infrastrukturmaßnahmen zu sichererem Fahrverhalten.

Kompetenznetwerk „innocam.NRW“ bringt die Mobilitätsbranche 4.0 zusammen

Das Ministerium für Verkehr teilt mit:

Autos, die von selbst bremsen, abbiegen, überholen, parken. Passagiere, die nicht mehr selbst lenken müssen und im Fahrzeug arbeiten, schlafen, lesen können. Noch ist das Zukunftsmusik, doch das Kompetenznetzwerk „innocam.NRW“ arbeitet mit Hochdruck daran, dass automatisierte und vernetzte Mobilität in Nordrhein-Westfalen Wirklichkeit wird. Schon bald!

Evaluating HMI-Development Approaches from an Automotive Perspective

HCI in Mobility, Transport, and Automotive Systems. Automated Driving and In-Vehicle Experience Design. Lecture Notes in Computer Science. Cham: Springer International Publishing 2020, S. 199–216
Bavendiek, J., ika
Ostad, Y., ika
Eckstein, L., ika

UNICARagil – Neue Architekturen für die Mobilität der Zukunft

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt UNICARagil geht in die nächste Phase. In dem deutschlandweit einzigartigen Leuchtturmprojekt arbeiten acht Universitäten gemeinsam mit acht Industriepartnern an disruptiven modularen Architekturen für agile automatisierte Fahrzeugkonzepte. Nach Ablauf der ersten Hälfte der Projektlaufzeit wurden die ersten Prototypen und Forschungsergebnisse anstelle eines realen Halbzeitevents in diesem Jahr digital präsentiert.

The L3Pilot Data Management Toolchain for a Level 3 Vehicle Automation Pilot

Electronics 2020 9(5), 15 May 2020
Johannes Hiller, ika
Sami Koskinen, VTT, Finland
Riccardo Berta, University of Genova, Italy
Nisrine Osman, University of Genova, Italy
Ben Nagy, JLR, UK
Francesco Belotti, University of Genova, Italy
Ashfaqur Rahman, JLR
Erik Svanberg, SAFER, Sweden
Hendrik Weber, ika
Eduardo H. Arnold, WMG, UK
Mehrdad Dianati, WMG, UK
Alessandro Di Gloria, University of Genova, Italy

DOI: https://doi.org/10.3390/electronics9050809

Beatmungsgerät für die Intensivmedizin in Notstandsgebieten: humanitäres Projekt von Angehörigen und Partnern der RWTH Aachen

Die Corona-Pandemie stellt die medizinische Versorgung selbst in hochentwickelten Ländern vor gewaltige Herausforderungen. In Entwicklungsländern zeichnen sich katastrophale Zustände ab. Vor diesem Hintergrund haben sich Mitarbeiter, Kollegen und Ehemalige der RWTH Aachen rund um Prof. Dr.-Ing. Dr. med. Steffen Leonhardt zusammengefunden, um ein Beatmungsgerät zu entwickeln, das medizintechnisch geeignet ist, um COVID-19 Patienten auf Intensivstationen über mehrere Wochen zu beatmen. Damit ergänzt diese Initiative die zahlreichen anderen Projekte und Geräte, die auf eine kurzzeitige Notfallversorgung z. B. auf dem Weg ins Krankenhaus abzielen. Das Gerät PV1000 wird in Zusammenarbeit mit Intensivmedizinern des Aachener Uniklinikums und unter Berücksichtigung von zulassungsrelevanten Aspekten entwickelt. Zur Finanzierung und Herstellung der Geräte, die Krankenhäusern in Notstandsgebieten kostenlos zur Verfügung gestellt werden sollen, wurde die gemeinnützige Gesellschaft AC4Health gegründet, die ab sofort Zuwendungen in Form von Spenden, Bauteilen und Kooperationsangeboten entgegennimmt.

HMI Concept for Safe Driving Mode Transitions

ATZ worldwide 122 (2020) 4, S. 26–31
Depner, Nico, fka
Bavendiek, Jan, ika
Knöß, Stefan, ZF
Uhlig, Markus, Faurecia

The Impact of Visual and Proprioceptive Factors on Subjective Ratings of Different Rotated Seating Positions and its Relevance for Automated Driving

62nd Conference of Experimental Psychologists (TeaP 2020), Jena, March 2020
S. Hensen, Institut für Kraftfahrzeuge (ika)
J. Pelzer, Institut für Kraftfahrzeuge (ika)
V. Arling, Institut für Psychologie (IfP)
G. M. I. Voß, Institut für Kraftfahrzeuge (ika)
S. Ladwig, Institut für Kraftfahrzeuge (ika)

The Influence of Visual Perception on the Subjective Evaluation of Rotated Seating Positions and its Relevance for Automated Driving

62nd Conference of Experimental Psychologists (TeaP 2020), Jena, March 2020
J. Pelzer, Institut für Kraftfahrzeuge (ika)
V. Arling, Institut für Psychologie (IfP)
S. Ladwig, Institut für Kraftfahrzeuge (ika)
G. M. I. Voß, Institut für Kraftfahrzeuge (ika)

Passenger Psychology and Automated Driving – The Impact of Novel Interior Concepts on Human Perception

62nd Conference of Experimental Psychologists (TeaP 2020), Jena, March 2020
S. Ladwig, Institut für Kraftfahrzeuge (ika)
V. Arling, Institut für Psychologie (IfP)
G. M. I. Voß, Institut für Kraftfahrzeuge (ika)

Land bündelt Kompetenzen für automatisierte und vernetzte Mobilität – 1,9 Millionen Euro für Kompetenznetzwerk

Innovative Technologien für eine automatisierte und vernetzte Mobilität sollen in Nordrhein-Westfalen erforscht, entwickelt, produziert und frühzeitig angewandt werden – das ist das Ziel der Landesregierung.

Address

Institute for Automotive Engineering (ika)
RWTH Aachen University

Steinbachstraße 7
52074 Aachen · Germany

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
+49 241 80 25600
+49 241 80 22147