Starting Point for Measurement Activities for Improving Traffic Safety within the EU Project MeBeSafe in Eindhoven

The Horizon 2020 EU project MeBeSafe (Measures for Behaving Safely in Traffic) has successfully started its first baseline measurements within the project in Eindhoven, The Netherlands. The measurements at an Eindhoven motorway exit tracks the current driving behaviour of drivers at this location to build the basis for further research for improving traffic safety by the concept of nudging. The measurements at a busy intersection in the city centre are used to study the variation in cyclist flows and directions during a full week 24/7.

Future Mobility Lab – Aachener Forscher stellen ihre geballte Mobilitätskompetenz vor

Bei einem Tag der offenen Tür konnten mehr als 100 Automobilexperten die im Future Mobility Lab gebündelten Kompetenzen der RWTH University kennenlernen. Mit zahlreichen Projekten und Live-Demonstrationen zeigten die Aachener Forscher auf dem Aldenhoven Testing Center, was im Bereich zukünftiger Mobilität möglich ist, wenn sich alle relevanten Fachdisziplinen gemeinsam den großen technischen und gesellschaftlichen Fragestellungen widmen.

FLK-Studienpreis geht an Nachwuchsforscher der Fahrzeugtechnik

Im Rahmen der Eröffnung des 26. Aachener Kolloquiums Fahrzeug- und Motorentechnik wurden erneut die jeweils besten Bachelor- und Masterarbeiten des Instituts für Kraftfahrzeuge (ika) der RWTH Aachen University ausgezeichnet.

Tag des Hybrids: Experten diskutieren die Zukunft alternativer Fahrzeugantriebe

Über 70 Experten besuchten am 9. Oktober 2017 die Aachener Fachtagung „Tag des Hybrids“. Am Institut für Kraftfahrzeuge (ika) der RWTH Aachen University tauschten sich die Teilnehmer über die aktuellen Entwicklungen und Trends im Bereich alternativer Antriebe aus.

10 Jahre Aachener Karosserietage – Herausforderungen für die Karosseriegestaltung von morgen bereits heute lösen

Über 250 Experten besuchten am 19. und 20. September die Aachener Karosserietage 2017. Neben Vorträgen von namhaften Referenten aus Industrie und Forschung wurden auch neueste Karosserien und Konzepte im Rahmen der begleitenden Fachausstellung präsentiert.

Automated driving testing on European roads: Research project L3Pilot kicks off

Europe’s automotive industry has joined forces with research institutions and other stakeholders to test and evaluate automated in-vehicle technologies in real trafficin eleven European countries, including cross-border driving. L3Pilot, a four-year project, kicks off today in Wolfsburg, Germany.

MeBeSafe ─ Making traffic safer through behaviour-changing nudging measures

The EU-financed Horizon 2020 project MeBeSafe (Measures for Behaving Safely in Traffic) has successfully celebrated its kick-off. The project aims at reducing the number and severity of road accidents by directly changing our habitual traffic behaviour. Various “nudging” and coaching measures will be used to get tired drivers to take a break and cyclists to reduce their speed in intersections for example.

Grünes Licht für automatisiertes Fahren

Das EU-Projekt AdaptIVe präsentiert beim Abschlussevent automatisierte Fahrfunktionen für Pkw und Lkw.

Neue SLAM-Schnellladestationen für E-Fahrzeuge am Frankfurter Flughafen. Forschungsprojekt SLAM untersucht alle relevanten Aspekte rund um CCS-Schnellladen.

Über 60 bezuschusste SLAM-Standorte in ganz Deutschland bieten Lademöglichkeiten und breite wissenschaftliche Datenbasis. Baubeginn für Schnellladestandort mit drei 50 kW-CCS-Säulen in Gateway Gardens. Hochleistungsbefähigte Schnellladestandorte ermöglichen künftig über 150kW Ladeleistung. Laden in 20 Minuten für heutige und künftige Elektrofahrzeuge möglich.

Neuer VDI-Fachbeirat Automatisierung, Vernetzung, E/E nimmt mit Professor Eckstein als Vorsitzenden die Arbeit auf

Zu seiner ersten Sitzung traf sich am Donnerstag, den 11. Mai 2017, der Fachbeirat Automatisierung, Vernetzung, E/E der VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik. Mit Experten aus unterschiedlichsten Arbeits- und Forschungsbereichen rund um die Themen Automatisierung, Vernetzung, Elektrik und Elektronik startet der Fachbeirat in die ersten Jahre seiner Arbeit.

Media contact

Institute for Automotive Engineering (ika), RWTH Aachen University
Nikola Druce M.A.
Steinbachstraße 7
52074 Aachen
+49 241 80 25668
+49 241 80 22147
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Address

Institute for Automotive Engineering (ika)
RWTH Aachen University

Steinbachstraße 7
52074 Aachen · Germany

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
+49 241 80 25600
+49 241 80 22147

Copyright © 2020 Institute for Automotive Engineering | Certified according to ISO 9001:2015