„Science meets Tires – Visionen für die Reifentechnik“

Aachen, Oktober 2011. Mit der Fachtagung „Science meets Tires – Visionen für die Reifentechnik“ am 7. und 8. September 2011 an der RWTH Aachen wurde der Grundstein für einen regelmäßigen interdisziplinären Austausch von Experten aus Forschung und Industrie auf dem Gebiet der Reifentechnik gelegt.

RWTH Motorsport startet beim 250 Meilen Rennen

Das Team von RWTH Motorsport startet am kommenden Wochenende beim 9. Lauf der VLN-Serie, dem 35. DMV 250-Meilen-Rennen am Nürburgring.

Aachener Karosserietage 2011

Über 200 Experten besuchten am 20. und 21. September die Aachener Karosserietage 2011. Den Teilnehmern wurden Vorträge von namhaften Referenten aus Industrie und Forschung sowie eine begleitende Fachausstellung auf dem Gelände des Instituts für Kraftfahrzeuge geboten.

Wegweisende Fahrzeugkonzepte – das Institut für Kraftfahrzeuge Aachen und der Fachbereich Transportation Design Pforzheim kooperieren

Vor dem Hintergrund der vielfältigen Herausforderungen hinsichtlich der zukünftigen Mobilität haben das Institut für Kraftfahrzeuge der RWTH Aachen (ika) und der Fachbereich Transportation Design der Hochschule Pforzheim eine strategische Kooperation vereinbart.

„eMoSys – ein modulares Antriebs- und Fahrwerksystem für Elektrofahrzeuge“

Bis 2020 will die Bundesregierung 1 Million Elektrofahrzeuge auf Deutschlands Straßen bringen. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, müssen erhebliche Forschungs- und Entwicklungsvorhaben umgesetzt werden. So wird im Projekt „eMoSys“ ein anforderungsgerechtes modulares Antriebs- und Fahrwerksystem für ein Elektrofahrzeug erforscht und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit über 2 Mio. € gefördert. Damit können Elektrofahrzeuge und ihre Komponenten ganzheitlich analysiert werden und besonders die elektromagnetische Verträglichkeit schon in der Entwurfsphase abgeschätzt werden.

Neuer Getriebe- und Achsenprüfstand am Institut für Kraftfahrzeuge Aachen (ika)

Seit mehr als vierzig Jahren werden am Institut für Kraftfahrzeuge Aachen (ika) alternative Antriebs-systeme konzipiert und erforscht, die ihren Beitrag zur Senkung des Energieverbrauchs von Kraftfahrzeugen leisten. Neben der virtuellen Arbeit mit computer-gestützten Werkzeugen sind Messsysteme und Prüf-stände wichtige Instrumente, um die Konzepte an Prototypen zu untersuchen und zu optimieren und die Simulationswerkzeuge zu verifizieren. Dazu hat das Institut nun einen neuen hochflexiblen Getriebe- und Achsenprüfstand in Betrieb genommen.

“Make your contribution to shaping the future” – ELVA project draws design contest

The development of electric vehicles implies a lot of challenges. Not only technical questions have to be addressed. Finding the appropriate design, setting the right impulses and shaping the character, are central tasks for vehicle designers. A European design contest is now addressing these tasks.

Qualifizierungsbedarf Elektromobilität – Umfrage des Instituts für Kraftfahrzeuge Aachen (ika) im Rahmen des 15. Kongresses Automobil-Elektronik

In Kooperation mit dem Kongress Automobil-Elektronik hat das Institut für Kraftfahrzeuge der RWTH Aachen mehr als 400 Teilnehmer nach dem Qualifizierungsbedarf hinsichtlich der Elektromobilität befragt.

RWTH Motorsport mit vielversprechendem Auftritt auf dem Nürburgring

Am 11.06.2011 hat das Team RWTH Motorsport vom Institut für Kraftfahrzeuge (ika) der RWTH Aachen University beim fünften Lauf zur Langstreckenmeisterschaft (VLN) das Potenzial Ihres Audi A3 gezeigt. In der stark besetzten Klasse SP3T für 2,0 l Turbo-Fahrzeuge setzten die Aachener die Spitzenautos bereits im Training unter Druck. Mit dem leistungsgesteigerten Motor konnte Ulrich Andree am Steuer des ika-Rennwagens mit 09:07 Minuten eine neue Bestzeit des Wagens auf der Nordschleife einfahren. In das Rennen starteten die Aachener damit aus der dritten Reihe der zweiten Startgruppe.

RWTH Motorsport startet im Langstreckenpokal auf dem Nürburgring

Das Team des Institut für Kraftfahrzeuge (ika) startet am kommenden Wochenende (11.Juni 2011) mit seinem erstarkten Audi A3 beim 4h Rennen zur Langstreckenmeisterschaft VLN auf der Nürburgring-Nordschleife.

Media contact

Institute for Automotive Engineering (ika), RWTH Aachen University
Nikola Druce M.A.
Steinbachstraße 7
52074 Aachen
+49 241 80 25668
+49 241 80 22147
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Address

Institute for Automotive Engineering (ika)
RWTH Aachen University

Steinbachstraße 7
52074 Aachen · Germany

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
+49 241 80 25600
+49 241 80 22147