ika-Meetup Veranstaltungsreihe

[Grafik: ika-Meetup Header]

Bei den ika-Meetups dreht sich alles um die Gestaltung der Mobilität der Zukunft. Die drei Themenschwerpunkte Automated Driving, E-Mobility, HMI & User Experience fassen die Grundpfeiler zukünftiger Mobilität und thematisieren noch offene Fragen in diesen Forschungsgebieten.

Wie die Vorbilder im Silicon Valley sind auch die ika-Meetups geprägt von einer lockeren Atmosphäre. Normalerweise wird bei den Präsenzveranstaltungen im Anschluss an den jeweiligen Vortrag bei Snacks und Getränken eifrig diskutiert und das persönliche Netzwerk ausgebaut. Während der Corona-Pandemie werden die Vorträge natürlich online in digitalen Meetings gehalten und im Anschluss besteht auch dort natürlich die Möglichkeit, Fragen an die Referenten zu stellen und zu diskutieren.

Die Referenten sind ausgewiesene Fachleute aus Forschung und Industrie, die aktuelle Forschungs- und Entwicklungsthemen vorstellen. Die Vorträge sind explizit keine rein wissenschaftlichen Fachvorträge, sondern legen einen Fokus sowohl auf die technischen Lösungen als auch auf praktische Anwendungen.

Zur Zielgruppe gehören, neben Fachleuten aus dem Bereich Automotive (Ingenieurskollegen und -kolleginnen sowie wissenschaftliche und technische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter), natürlich auch Studierende und ganz allgemein alle, die sich für das Thema begeistern.

ika-Meetup Newsletter

Durch unseren Newsletter verpassen Sie keine unserer ika-Meetups mehr – jetzt abonnieren!

Melde Dich für unseren ika-Meetup Newsletter an und erhalte alle Informationen über die nächsten Vorträge.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Dank dem Sponsoring durch die fka GmbH sind der Eintritt sowie die Snacks und Getränke bei den Präsenzveranstaltungen kostenlos.

Das nächste ika-Meetup findet am Donnerstag, 26. August statt!

[Grafik: ika-Meetup]

In unserer Meetup-Reihe für Interessierte werden aktuelle, praxisrelevante Forschungsthemen auf dem Gebiet der Mobilität von morgen vorgestellt und diskutiert.

Urbane Logistik neu gedacht mit teilautomatisierten leichten Elektrofahrzeugen

Dr. Kai D. Kreisköther (DroidDrive GmbH)

Städte sind mit massiven Überlastungen der Straßeninfrastruktur konfrontiert. Die Logistik auf der letzten Meile wird heute mit konventionellen Lieferwagen durchgeführt. Diese Lieferwagen verbrauchen einen großen Teil der städtischen Infrastruktur und haben am Zielort Schwierigkeiten, Parkplätze zu finden. Dies führt zu langen Laufwegen, schlechter menschlicher Arbeitsergonomie und nicht wertschöpfender Prozesszeit. Während der erste Teil der Logistikkette hochgradig automatisiert und sehr effizient ist, ist die Logistik der letzten Meile immer noch stark manuell und voller Unterbrechungen und zudem sehr kostspielig (mehr als 50 % der gesamten Lieferkosten).

Darüber hinaus schränken die meisten Städte bereits heute die Zufahrt von Lieferwagen in die Stadt ein, was für Logistikunternehmen ein Grund ist, die Zustellung mit dem Fahrrad in die Stadt zu bringen. Aber Lastenfahrräder sind in ihrer Nutzlast begrenzt, was zu ineffizienten Prozessen führt.

Ducktrain ist ein automatisiertes, elektrisches Leichtfahrzeugsystem für nachhaltige und sehr effiziente urbane Last-Mile-Logistik mit einer schrittweisen Go-to-Road-Strategie: vom teilautomatisierten Follow-me zum automatisierten Fahren. Ducktrain ist ein innovatives Fahrzeugsystem komplementär zu Lastenrädern, das eine wichtige Rolle für den breiten Rollout von Fahrrad- und LEV-basierter urbaner Logistik spielen kann.

[Foto: Dr. Nils Lenke]

Dr. Kai D. Kreisköther

  • 2011-2019: Aufbau des RWTH Lehrstuhl für Elektromobilität (PEM), zuletzt dort Geschäftsführender Oberingenieur
  • 2014-2019: Verantwortung des Bereiches Digital Drive (u.a. elektrische Antrieb und Automatisierung) in der PEM Motion GmbH. Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit internationalen Automobil- und Logistikunternehmen.
  • Seit 2019: Co-Founder und CEO der DroidDrive GmbH

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr, der Vortrag wird auf Deutsch gehalten.
Um Anmeldung wird gebeten.

nächstes Meetup  vorheriges Meetupzur Anmeldung

Contact

Christopher Brockmeier M.Sc.
Forschungsbereichsleiter Fahrzeugkonzepte und HMI
+49 241 80 25698
E-Mail


Veranstaltungsort

digital


Anmeldung

zur Anmeldung

 Zum Meetup am 26.08.2021

Weitere Termine:

Übersicht der vergangenen ika-Meetups

Adresse

Institut für Kraftfahrzeuge
RWTH Aachen University

Steinbachstraße 7
52074 Aachen · Deutschland

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 241 80 25600
+49 241 80 22147