ika-Meetup Veranstaltungsreihe

ika-Meetup

Eine der größten Herausforderung unserer Zeit, die Gestaltung der Mobilität der Zukunft, steht bei den ika-Meetups im Mittelpunkt. Mit dem Schwerpunkt „Automated Driving“ im März 2018 gestartet, haben sie sich fest im wissenschaftlichen Veranstaltungskalender auf dem RWTH-Campus etabliert. Zu Beginn dieses Jahres wurde das Thema „E-Mobility“ ergänzt.

Wie die Vorbilder im Silicon Valley sind auch die ika-Meetups geprägt von einer lockeren Atmosphäre, bei der im Anschluss an den jeweiligen Vortrag bei Snacks und Getränken eifrig diskutiert und das persönliche Netzwerk ausgebaut wird

Die Referenten sind ausgewiesene Fachleute aus Forschung und Industrie, die aktuelle Forschungs- und Entwicklungsthemen vorstellen. Die Vorträge haben nicht den Charakter eines rein wissenschaftlichen Fachvortrags und es wird Wert daraufgelegt, dass neben der technischen Lösung auch praktische Anwendungen vorgestellt werden.

Zur Zielgruppe gehören, neben Fachleuten aus dem Bereich Automotive (Ingenieurskollegen sowie wissenschaftliche und technische Mitarbeiter), natürlich auch Studierende der RWTH und FH Aachen und interessierte Bürger aus der Städteregion.

Dank dem Sponsoring durch die fka GmbH sind der Eintritt sowie die Snacks und Getränke kostenlos.

ika-Meetup Newsletter

Durch unseren Newsletter verpassen Sie keine unserer ika-Meetups mehr – jetzt abonnieren!

Ich stimme der Verarbeitung meiner Daten gemäß Datenschutzerklärung zu.

Das nächste ika-Meetup findet am Donnerstag, Juni 18 statt!

[Grafik: ika-Meetup]

In unserer Meetup-Reihe für Interessierte werden aktuelle, praxisrelevante Forschungsthemen auf dem Gebiet der Mobilität von morgen vorgestellt und diskutiert.

Certainly Unknown
Application of Neutral Network Uncertainties in Automated Driving

Daniel Bauer (Ford RIC)

In den vergangen Jahren haben sich Methoden aus dem Bereich Deep Learning für viele Anwendungen etabliert.
Auch für das Automatisierte Fahren gibt es diverse Anwendungsfälle, die von der Umgebungswahrnehmung über die Prädiktion anderer Verkehrsteilnehmer bis hin zur Pfadplanung reichen. Einer der größten Diskussionspunkte beim Einsatz von Deep Learning Methoden ist jedoch die Interpretierbarkeit der Prädiktionsergebnisse.

Daniel Bauer wird in seinem Vortrag erklären, welchen Beitrag die Schätzung von Unsicherheiten leisten kann, um etwas mehr Licht in die Blackbox neuronales Netz zu bringen.

[Foto: Christian Roth]

Daniel Bauer

  • Ist Promotionsstudent bei der Ford-Werke GmbH in Kooperation mit dem ika
  • beschäftigt sich mit stochastischer Umgebungswahrnehmung mittels künstlicher Neuronaler Netze mit Fokus auf radar-und kamerabasierter Freiraumerkennung

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr, der Vortrag wird auf Deutsch gehalten.
Um Anmeldung wird gebeten.

zum nächsten Meetup  zum vorherigen Meetup zur Anmeldung

Kontakt

Timo Woopen M.Sc.
Forschungsbereichsleiter Fahrzeugintelligenz & Automatisiertes Fahren
+49 241 80 23549
E-Mail


Veranstaltungsort

Seminarraum S206
Institut für Kraftfahrzeuge (ika)
Steinbachstraße 7
52074 Aachen


Anmelden

zur Anmeldung

 Zum Meetup am Donnerstag, Juni 18

Weitere Termine:

Übersicht der vergangenen ika-Meetups

Adresse

Institut für Kraftfahrzeuge
RWTH Aachen University

Steinbachstraße 7
52074 Aachen · Deutschland

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 241 80 25600
+49 241 80 22147