Intelligente Systeme zur Fahrerunterstützung verbessern Komfort, Energieverbrauch und das Verhalten des Fahrers

Nach vierjähriger Forschung und 10 Millionen Kilometern präsentierte das Institut für Kraftfahrzeuge der RWTH Aachen (ika) gemeinsam mit dem gesamten Forschungskonsortium die Ergebnisse des TeleFOT-Projekts in Brüssel.

21. Aachener Kolloquium Fahrzeug- und Motorentechnik – der Blick in die Zukunft

Mit über 1.800 Teilnehmern war das 21. Aachener Kolloquium nicht nur vollständig ausgebucht, sondern gewährte im Rahmen von über 100 hochkarätigen Fachvorträgen und einer dicht gepackten Fachausstellung einen hochspannenden Blick in die Zukunft.

Tag des Fahrwerks 2012 beleuchtet innovative Technologien und Trends

Über 100 Experten besuchten am 8. Oktober 2012 den Tag des Fahrwerks am Institut für Kraftfahrzeuge (ika) der RWTH Aachen University. Bereits zum achten Mal präsentierten namhafte Referenten aus Industrie und Forschung die neuesten Fahrwerktechnologien und –trends in Vorträgen und der begleitenden Ausstellung.

28 Professoren der WKM äußern sich zur Zukunft der Elektromobilität

Koordiniert durch den aktuellen Vorsitzenden Professor Eckstein haben die Mitglieder der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Kraftfahrzeug- und Motorentechnik (WKM) elf Fakten, Thesen und Prognosen zur Elektromobilität formuliert.

Aachener Karosserietage 2012

Über 200 Experten besuchten am 25. und 26. September die Aachener Karosserietage 2012. Den Teilnehmern wurden die neuesten Karosserien und Konzepte in Vorträgen von namhaften Referenten aus Industrie und Forschung sowie im Rahmen der begleitenden Fachausstellung präsentiert.

EARPA-Workshop zum Thema Fahrzeugsicherheit bringt Sicherheits-Experten aus ganz Europa nach Aachen

Die European Automotive Research Partners Association (EARPA) diskutierte dieses Jahr in einem Workshop am Institut für Kraftfahrzeuge (ika) der RWTH Aachen University aktuelle sicherheitstechnische Entwicklungen in der Elektromobilität.

Das ika erforscht gemeinsam mit anderen Partnern autonomes Kolonnenfahren im EU-Projekt SARTRE

Ein Fahrzeug fährt vorne weg, die Fahrer der darauf folgenden Fahrzeuge lesen Zeitung oder schlafen, während ihre Autos wie mit Autopilot fahren – geht das? Das EU-Projekt SARTRE – Safe Road Trains for the Environment – hat zum Ziel, Technologien zu ent-wickeln, die ein autonomes Kolonnenfahren auf herkömmlichen Autobahnen in einem Umfeld mit verschiedenen anderen Verkehrsteilnehmern ermöglichen. Nun wurden im schwedischen Hällered die Ergebnisse präsentiert.

1. Aachener Konferenz Mobilität & Transport vereint Wissenschaft, Politik und Industrie

Am 13.-14.09.2012 hat erstmalig die Aachener Konferenz Mobilität & Transport (ACMOTE) im SuperC der RWTH Aachen zusammen mit dem 13. Aachener Kolloquium „Mobilität und Stadt“ (AMUS) stattgefunden. Über 100 hochrangige Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Industrie, Forschung und Anwendern diskutierten die Zukunft der Mobilität in Städten – trotz unterschiedlicher Perspektiven wurde ein hohes Maß an Konsens erzielt.

Wirtschaftsminister Duin besucht das Institut für Kraftfahrzeuge (ika) der RWTH Aachen University

Am Donnerstag, den 09.08.2012 stattete Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsminister Garrelt Duin auf seiner Sommerreise zu Unternehmen in NRW auch dem ika einen Besuch ab.

Das ika prämierte „Ingenieure von morgen“

Am Mittwoch, den 27.06.2012 wurden die besten drei Einsendungen des Ideenwettbewerbs „Die Ingenieure von morgen“ durch Professor Lutz Eckstein am Institut für Kraftfahrzeuge RWTH Aachen University (ika) ausgezeichnet.

Pressekontakt

Institut für Kraftfahrzeuge, RWTH Aachen University
Nikola Druce M.A.
Steinbachstraße 7
52074 Aachen
+49 241 80 25668
+49 241 80 22147
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adresse

Institut für Kraftfahrzeuge
RWTH Aachen University

Steinbachstraße 7
52074 Aachen · Deutschland

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 241 80 25600
+49 241 80 22147